Über mich

Zu mir: Ich bin leidenschaftlicher Fan der deutschen Sprache. Ideenhaberin. Problemlöserin. Espresso-Junkie. Social-Media-Gutfinderin. Digitalisierungs-Erklärbärin.

Sprache begeistert mich, seit ich mich erinnern kann. Zumindest habe ich von klein auf alles gelesen, was mir unter die Finger kam. Außerdem hatte ich immer schon die Tendenz, Streitereien mit Freundinnen in Form seitenlanger Briefe zu klären.

„Irgendwas mit Sprache“ war dann auch der einzige Beruf, den ich mir vorstellen konnte. Konkreter waren meine Vorstellungen damals noch nicht, also habe ich erstmal Germanistik studiert und danach im PR-Bereich einer Werbeagentur angefangen. Der Werbung bin ich dann auch die nächsten Jahre erhalten geblieben, mit den Schwerpunkten Brand Management und Dialogmarketing.

Schon jahrelang hatte ich den Traum, frei zu arbeiten, den ich dann 2016 umgesetzt habe. Am Anfang habe ich mich nur aufs Texten konzentriert – vor allem für digitale Kanäle. Aber mit der Zeit habe ich mich immer mehr auf strategische Kommunikationsberatung verlegt. Denn guter Content kann erst entstehen, wenn dir klar ist, mit wem du sprichst und was das Ergebnis sein soll.

Foto: unsplash-logoMatt Ragland